Pressemitteilungen (Detailansicht)

Zwölf Nachwuchsjournalisten berichten von den Paralympics 2020 aus Tokio für die Paralympics Zeitung

Zwölf Nachwuchsreporterinnen und -reporter werden für die mehrfach international ausgezeichnete Paralympics Zeitung von den Paralympischen Spielen, die vom 25. August bis 6. September 2020 in Tokio stattfinden, in Print, Online und den sozialen Netzwerken berichten.

Aus rund 130 Bewerbungen aus ganz Deutschland, wurden zwölf Gewinnerinnen und Gewinner ausgewählt.  Dabei sind: Mona Alker aus Osnabrück, Magdalena Austermann aus Dortmund, Elena Deutscher aus Recklinghausen, Lilith Diringer aus Waldbronn, Max Fluder aus München, Finn Frederik Green aus Rottweil, Delia Kornelsen aus Schloß Holte-Stukenbrock, Michael Kraus und Katharina Kunert aus Berlin, Hannah Prasuhn aus Fichtenwalde, Friedericke Streib aus Tübingen sowie Nils Wattenberg aus Lehrte.

Ausgewählt wurden die jungen Reporterinnen und Reporter von einer Jury, zu der neben dem Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt, der Kommunikationschef der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) Gregor Doepke, die mehrfache Paralympics-Siegerin Kirsten Bruhn, Dagmar Freitag, Vorsitzende des Sportausschusses und Mitglied des Auswärtigen Ausschusses im Deutschen Bundestag, sowie Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes e.V., gehören.

Gregor Doepke: „Die Bewerbungen für die Teilnahme an der Redaktion der Paralympics Zeitung haben mich wirklich beeindruckt, es gab tolle Arbeitsproben. Die Jury hatte tatsächlich die Qual der Wahl. Umso mehr freue ich mich jetzt auf die Zusammenarbeit mit dem neuen PZ-Team. Jetzt beginnt die richtige Vorfreude auf die Paralympics 2020 in Tokio.“

Der erste Workshop für die jungen Redakteure unter Anleitung von Redakteurinnen und Redakteuren des Tagesspiegels findet vom 10. bis 15. Mai 2020 in Berlin statt.

Die „Paralympics Zeitung“ wird in deutscher und englischer Sprache publiziert. Die beiden deutschen Ausgaben der Paralympics Zeitung erscheinen Ende August und Anfang September 2020. Als japanische Partnerzeitung tritt die Tokyo Shimbun auf, als Projektpartner vor Ort das Goethe Institut Tokio.

Die Paralympics Zeitung berichtet seit 2004 über die Paralympischen Spiele, die Leistungsfähigkeit von Menschen mit Behinderung und die Bedeutung des Sports in der Rehabilitation. Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten aus Deutschland und dem gastgebenden Land der Paralympics begleiten die Wettbewerbe vor Ort. Die Ausgaben der Zeitung erscheinen zu den Paralympischen Sommer- und Winterspielen sowie zu besonderen Ereignissen des Behindertensports. Herausgeber der Paralympics Zeitung sind der Verlag Der Tagesspiegel GmbH und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen. Langjähriger Partner des Projekts ist der Deutsche Behindertensportverband e.V. (DBS).

  Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rita Krötz

  069 475-1534   069 475-2470 pressestelle@bgu-frankfurt.de