Pressemitteilungen (Detailansicht)

FAKE NEWS in den sozialen Medien

Derzeit kreist in den sozialen Netzwerken ein falscher und unvollständiger Zusammenschnitt einer Fernsehreportage des Hessischen Rundfunks über eine Schockraumversorgung in der BG Unfallklinik.

In dieser „Szene“ wird suggeriert, dass der Schockraumleiter und unfallchirurgische Oberarzt ein Röntgenbild des Becken fälschlich als Röntgenbild des Thorax bezeichnet.

Auch wenn dies, wie wir hoffen, initial von dem Urheber als lustige Idee gedacht war– so distanzieren wir uns  davon. Die über WhatsApp hundertfach verbreitete, respektlose Häme schadet nicht nur dem Ansehen der  Klinik, sondern auch dem des unfallchirurgischen Traumaleaders des Schockraum-Teams. Der Urheber des Zusammenschnitts begeht zudem eine Rechtsverletzung.

Sollten Sie diese Fake-News ebenfalls erhalten, bitten wir Sie diese nicht weiter zu verbreiten.

Die Original-Reportage findet sich in der offiziellen Mediathek der ARD  (112  Wir retten Hessen – Folge 5 vom 18.9.2019): 
https://www.ardmediathek.de/hr/player/Y3JpZDovL2hyLW9ubGluZS82Nzg1MA/112-wir-retten-hessen-5

 

 

  Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rita Krötz

  069 475-1534   069 475-2470 pressestelle@bgu-frankfurt.de