Pressemitteilungen (Detailansicht)

Behandlung von Rückenschmerzen in der BGU Frankfurt

Rückenschmerzen sind die häufigste Ursache für einen Arztbesuch. Schätzungen gehen davon aus, dass deutschlandweit ca. 300 Millionen Mal pro Jahr ein Arzt aufgrund von Rückenschmerzen aufgesucht wird.
Am 14. November 2018 lädt die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik (BGU) Frankfurt am Main unter dem Motto „Behandlung von Rückenschmerzen – Ursachen, Behandlung, Prophylaxe“ zu einer Patienten-Informationsveranstaltung ein. Chefarzt Prof. Dr. med. Frank Kandziora und sein Team informieren ab 16 Uhr im Konferenzzentrum der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik, Friedberger Landstraße 430, 60389 Frankfurt am Main unter anderem über konservative und operative Behandlungen bei Rückenschmerzen.

„Aufgrund der demografischen Entwicklung gehören für immer mehr Menschen Rückenschmerzen zum Alltag. Dabei sind die meisten Rückenschmerzen harmlos, selbst limitierend und problemlos konservativ zu behandeln. Andererseits gibt es allerdings auch bestimmte Risikofaktoren die auf eine ernsthafte Erkrankung des Rückens hinweisen, die manchmal auch operativ behandelt werden müssen“, erklärt Professor Kandziora.

Die Mediziner erläutern während der Patienten-Informationsveranstaltung die Ursachen von Rückenschmerzen und werden auf verschiedene konservative und operative Therapien und deren Grenzen eingehen und diese kritisch bewerten. Dabei werden auch neue Therapiekonzepte berücksichtigt.

Zudem klären die Experten des Wirbelsäulenzentrums wie man spezifische von unspezifischen Rückenschmerzen unterscheiden kann und wann sie harmlos bzw. wann sie gefährlich sind.

Am Ende der Veranstaltung stehen Ihnen die BGU-Spezialisten gerne für individuelle Fragen zur Verfügung.

 

 

  Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rita Krötz

  069 475-1534   069 475-2470 pressestelle@bgu-frankfurt.de