OP-Tagesstation

Die OP-Tagesstation der BG Unfallklinik

Auf unserer neuen OP-Tagesstation (C3) bereitet Sie das Fachpersonal mit allen notwendigen Maßnahmen für Ihre OP vor und versorgt bzw. betreut Sie als Patienten während des gesamten Aufenthalts dort.
Von der OP-Tagesstation aus erfolgt die direkte Einschleusung in den angrenzenden OP-Bereich.
Nach dem Eingriff werden die Patienten in den Aufwachraum oder die Kabinen der OP-Tagesstation begleitet, wo ihre Angehörigen auf sie warten.

Die kurzen Wege und die - wenn notwendig - schnelle Verfügbarkeit der Kompetenzen und Kapazitäten unserer verschiedenen Fachabteilungen gewährleisten eine Qualität der medizinischen Versorgung, die unserer Qualität im stationären Bereich entspricht - in einer für ambulante Patienten sehr viel angenehmeren und ruhigeren Atmosphäre.

 Was ist am Tag der OP zu beachten?

Am Tag vor der Operation dürfen Sie ab 22 Uhr nichts mehr essen und trinken. Medikamente dürfen Sie nur nach Absprache mit dem Narkosearzt einnehmen.

Am Operationstag erscheinen Sie zum vereinbarten Zeitpunkt in unserem Haus und melden sich bitte an der Rezeption. Die MitarbeiterInnen dort erklären Ihnen dann den Weg zu unserer OP-Tagesstation.

Dort erhalten Sie ihr Patientenbändchen zur sicheren Identifikation und werden auf die Operation vorbereitet. Sie sind in einer Patientenkabine untergebracht, in der befinden sich eine bequeme Liege und ein Stuhl. Für die OP bekommen ein OP-Hemd und eine Kopfhaube und gegebenenfalls beruhigende Medikamente.
Bitte bringen Sie möglichst keine Wertsachen mit, da wir bei unsachgemäßer Aufbewahrung dafür keine Haftung übernehmen können. Kontaktlinsen und Zahnprothesen geben Sie bitte in die dafür vorgesehene sichere Verwahrung. Nach der Operation werden Sie entweder im Aufwachraum oder aber wieder in Ihrer Kabine betreut und medizinisch überwacht.
Als stationär aufgenommener Patient werden Sie direkt vom Aufwachraum dann auf Ihre Station verlegt. Ihre Kleidung und Ihr Gepäck sind dann schon dort in Ihrem zukünftigen Zimmer eingetroffen.

Als ambulanter Patient dürfen Sie nach einer abschließenden Untersuchung durch den Operateur und Narkosearzt die BG Unfallklinik bereits wenige Stunden nach der OP wieder verlassen. Es sollte allerdings sichergestellt sein, dass Sie nach der Entlassung über 24 Stunden zuhause von einem Erwachsenen betreut werden. Nach der OP bzw. der Narkose sind Sie nicht verkehrstüchtig. Für den Heimweg bitten wir Sie daher auch, sich von einem Erwachsenen begleiten zu lassen. Ruhen Sie sich zuhause aus und entspannen Sie sich nach der Operation. Die weitere ambulante Versorgung und Kontrolle erfolgt nach Absprache durch Ihren Hausarzt.

Bei Fragen oder Komplikationen nach der Operation sind unsere behandelnden Ärzte der BG Unfallklinik Frankfurt am Main für Sie als Patienten direkt telefonisch erreichbar. Die Telefonnummer des zuständigen Arztes wird Ihnen auf einem gesonderten Informationsblatt von unseren Pflegekräften zur Verfügung gestellt.

  Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
von 6.00 bis 18.00 Uhr

  069 475-2652   069 475-2654 station.c3@bgu-frankfurt.de

  Hinweise zum Verhalten nach ambulanter Betäubung

Info zum Download