Patienten ABC

Patienten ABC

Das Patienten ABC soll Ihnen dabei helfen, sich in der BGU zurechtzufinden.

 A

Abfall

Wir sammeln unseren Abfall getrennt. Machen auch Sie mit! Sammelstellen befinden sich auf allen Stationen. Der grüne Punkt weist Ihnen den Weg.

Alkohol

Im Klinikbereich ist Alkohol verboten. Bitte bitten Sie Ihre Besucher, keinen Alkohol mitzubringen oder zu sich zu nehmen.

Alterstraumatologie

Die Behandlung alterstraumatologischer Patienten erfolgt in der BG Unfallklinik interdisziplinär und berücksichtigt besonders die Gegebenheiten alter, multimorbider Patienten und den mit bestimmten Konstellationen einhergehenden Risikofaktoren. Für diese Patienten erfolgt eine unfallchirurgisch-orthopädische und medizinisch-geriatrische Mit- und Weiterbehandlung unter Einbeziehung aller erforderlichen pflegerischen, ärztlichen und therapeutischen Kompetenzen, um eine drohende Unterversorgung abzuwenden. Weitere Infos »

Aufenthaltsräume

Auf jeder Station gibt es Aufenthaltsräume in denen Zeitschriften und Zeitungen für Sie bereitliegen.

Außenbereich

Wenn Ihr Gesundheitszustand es zulässt und Sie nicht im Bett liegen müssen, können Sie sich nach vorheriger Rücksprache mit einem der behandelnden Ärzte in unserem idyllischen Klinikgarten auf eine der Patientenliegen oder Parkbänke begeben, die Natur genießen oder ein Gespräch mit Freunden und Angehörigen führen – fernab vom Klinikalltag. Wir wünschen dabei viel Vergnügen!

Aufnahme

Wir unterstützen Sie, damit Ihr Aufenthalt reibungslos beginnt. Woran Sie beim Packen Ihres Patientenkoffers denken sollten und worüber Sie sich schon vor Ihrer Aufnahme informieren sollten, finden Sie hier ».
Für alle Fragen außerhalb des medizinischen Bereichs steht Ihnen unser Patientenservice zur Verfügung.

 B

Baumaßnahmen

Wir bauen für Sie! Im Zuge der Modernisierung ist mit Unannehmlichkeiten zu rechnen. Wir bitten Sie, dies zu entschuldigen. Weitere Infos »

Besuch

Jeder freut sich über Besuch, deshalb haben wir die Besuchszeiten großzügig geregelt. Montags bis sonntags in der Zeit von 10.00 bis 20.00 Uhr. In der Zeit von 13.00 bis 15.00 Uhr bitten wir um besondere Rücksichtnahme, da viele Patienten Mittagsruhe halten. Der Aufenthalt auf der Klinikterrasse ist im Sommer bis 22.00 Uhr und im Winter bis 21.00 Uhr gestattet. Im Interesse der Patienten kann der Besuch ganz untersagt oder nur einem bestimmten Besucherkreis gestattet werden. Die Zahl der anwesenden Besucher im Krankenzimmer kann beschränkt werden. Auch während der Besuchszeit sind ärztliche oder pflegerische Maßnahmen erforderlich, bitte haben Sie Verständnis dafür und folgen Sie den Anweisungen des Personals. Besucher, die an übertragbaren Krankheiten leiden, sollten von einem Krankenbesuch absehen. Kinder unter 14 Jahren sollten nur in Begleitung und unter hinreichender Beaufsichtigung Erwachsener mitgebracht werden.

Bistro

In der Eingangshalle befindet sich unser Bistro, das montags bis freitags von 7.30 bis 19.00 Uhr geöffnet hat. Dort werden Ihnen Zeitschriften, kalte und warme Getränke sowie Kuchen und Snacks angeboten.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, die Cafeteria Helipo®tt (A2) aufzusuchen, die jeden Tag von 6.30 bis 10.00 Uhr für Frühstück und von 11.30 bis 13.30 Uhr für Mittagessen geöffnet hat. 

 D

Diät

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Kostform mit unserer Diätassistentin zu besprechen, Telefon: -3060 (intern).

 E

Ehrenamt

Besucher schenken Aufmerksamkeit und Zuneigung, erleichtern den Klinikaufenthalt und unterstützen den Genesungsprozess unserer Patienten. Die Zahl der Patienten, die aus den unterschiedlichsten Gründen überhaupt keinen Besuch bekommt, steigt stetig. Mit unserem Team aus Ehrenamtlichen, den sogenannten "Grünen Damen und Grünen Herren", ändern wir das. Weitere Infos »

Ethikbeirat

Unser Ethikbeirat setzt sich neben den fachlichen Gesichtspunkten insbesondere mit den Wünschen, Interessen und Bedürfnissen der Patienten und Angehörigen auseinander. Besonders wichtig sind hier die menschlichen und ethischen Aspekte der Patientenselbstbestimmung und auch –betreuung. Weitere Infos »

Entlassung

Den voraussichtlichen Entlassungstermin spricht der behandelnde Arzt mit Ihnen ab. Bitte klären Sie rechtzeitig, wie Sie nach Hause kommen. Sollten Sie voraussichtlich spezielle Hilfsmittel für zu Hause, häusliche Pflege oder personelle Hilfe benötigen, sprechen Sie Ihren Stationsarzt/Ihre Pflegekraft bitte frühzeitig darauf an. Gerne bieten wir allen Patienten ein Entlassungsmanagement an.

Sie können in Kooperation mit dem Sozialdienst und in Zusammenarbeit mit Ihrer Krankenkasse die Einzelheiten abklären lassen und – soweit möglich – entsprechende Maßnahmen veranlassen.

Besonders wichtig ist die frühzeitige Terminierung von ambulanter Physiotherapie und Lymphdrainage zur Festigung des Therapieerfolgs nach der stationären Behandlung.
Weitere Infos zur Entlassung »

 F

Fachbereiche

Unsere Klinik verfügt über insgesamt elf medizinische Fachabteilungen: Unfallchirurgie und Orthopädische Chirurgie; BG Kompetenzzentrum und Rehamanagement; Psychotraumatologisches Zentrum für Diagnostik und Therapie; Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie und Neurotraumatologie; Rückenmarkverletzte; Septische Chirurgie; Plastische, Hand- und Rekonstruktive Chirurgie; Orthopädische und traumatologische Fußchirurgie; Sportorthopädie, Knie- und Schulterchirurgie; Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie; Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Fernsehen

... können Sie während des Klinikaufenthaltes auf unserem Multimediaterminal, das Sie an jedem Bett finden. Hier können Sie sich Ihr eigenes Programm zusammenstellen. Bitte benutzen Sie dazu die Kopfhörer. Eine Absprache mit Ihren Zimmernachbarn ist nicht mehr nötig.

Friseur

Das Team von unserem Friseur Salon Jutta Eyring Haarmoden hat für Sie donnerstags von 9.00 bis 16.00 Uhr und samstags von 9.00 bis 14.00 Uhr geöffnet. Sie finden den Salon auf der Ebene B1, direkt gegenüber von unserer Physiotherapie. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich während Ihres Krankenhausaufenthaltes einmal verwöhnen zu lassen. Neben modischen Damen- und Herrenschnitten werden Ihnen auch Farbbehandlungen angeboten. Außerdem gehört die medizinische und diabetische Fußpflege zum Angebot.

Fundstücke

Unser Fundbüro befindet sich im Gebäude K im Sockelgeschoss in Zimmer K 117. Telefon -2966 (hausintern).

Fußpflege

Für die medizinische und diabetische Fußpflege steht Ihnen das Team von Friseur Salon Jutta Eyring Haarmoden donnerstags von 9.00 bis 16.00 Uhr und samstags von 9.00 bis 14.00 Uhr nach Terminvereinbarung in der Ebene B1 in Raum 102 – bei den Räumen der Rehabilitation – zur Verfügung. Telefonisch erreichen Sie unsere Friseurin unter der Nummer 069 475-2651 (hausintern) oder unter: 06007 949104.

 G

Gehschule

In unserem Haus steht Ihnen eine Gehschule zur Verfügung. Zu Ihrer eigenen Sicherheit bitten wir, grundsätzlich festes Schuhwerk zu tragen.

Grüne Damen und Grüne Herren

Unsere „Grünen Damen und Grünen Herren“ begleiten unsere Patienten zu Veranstaltungen, führen mit ihnen Gespräche, lesen vor, spielen Spiele, erledigen Handreichungen, begleiten sie bei Spaziergängen, bedienen die fahrbare Bücherausgabe, schreiben Briefe, erledigen Besorgungen im Haus und außerhalb, laden Telefonkarten auf oder leisten unseren Patienten einfach Gesellschaft leisten und stehen ihnen bei. Sie übernehmen Tätigkeiten, die nicht in den Aufgabenbereich der Mitarbeiter unserer Klinik fallen und wirken so daran mit, den Aufenthalt unserer Patienten angenehmer und freundlicher zu gestalten. Weitere Infos »

Gottesdienst

Sonntags um 10.30 Uhr sind Sie herzlich zum Gottesdienst eingeladen. Der Andachtsraum steht Ihnen als Raum der Stille bzw. "Raum des Lebens" zum persönlichen Gebet und zur Besinnung offen. Er befindet sich im Foyer der Klinik. Bitte achten Sie auch auf den Aushang auf Ihrer Station.

 H

Haus- und Besuchsordnung

Wir bitten Sie, unsere Haus- und Besuchsordnung zu beachten. Sie gibt Hinweise für das Verhalten der Patienten, deren Begleitpersonen und Besucher, die sich im Klinikbereich aufhalten. Sie soll das einvernehmliche Zusammenleben während Ihres Klinikaufenthaltes erleichtern und ist für alle verbindlich, die im Hause ein- und ausgehen. Wir bitten alle Patienten, Begleitpersonen und Besucher, die Anordnungen der Ärzte, des Pflegepersonals und der Verwaltung zu beachten. Weitere Infos »

Hygiene

Ziel der Hygiene ist es, die Entstehung von Krankheiten oder Infektionen bereits im Vorfeld zu verhindern und Patienten davor zu schützen. Die Krankenhaushygiene ist somit heute ein unverzichtbarer Bestandteil des Gesundheitswesens. Durch intensive Kommunikation und Zusammenarbeit der verschiedenen Berufsgruppen unserer Klinik sowie fortlaufende Schulungen und Fortbildung aller Beteiligten schaffen wir dafür die optimalen Voraussetzungen. Ausführliche Infos zur Krankenhaushygiene an der BGU finden Sie hier »

 I

Internet

Bei der Nutzung des Internets erscheint auf dem Bildschirm eine Tastatur. Eine eigene externe Tastatur können Sie über USB an der Gehäuserückseite einstecken. Bitte beachten Sie, dass aus juristischen und technischen Gründen nicht alle Inhalte des Internets zugänglich sind. Pop-ups werden nicht angezeigt. Zudem ist bei Internetnutzung nur der geschlossene Ton über den Kopfhörer möglich.

 K

Kleidung

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit in die Klinik, mit der Sie sich auch außerhalb des Zimmers aufhalten können. Geeignet ist etwa ein Jogginganzug. Denken Sie auch an festes, geschlossenes Schuhwerk und gegebenenfalls an Badebekleidung.

Konsiliarärzte

Konsiliarärzte werden vom behandelnden Arzt zur Beratung über die Diagnose/Behandlung eines Krankheitsfalles hinzugezogen.
Weitere Infos zu unseren Konsiliarärzten finden Sie hier »

Kosmetik

In unserem Friseursalon werden auch verschiedene Kosmetikbehandlungen angeboten.

Krankenhausseelsorge

Wenn Sie über das, was Sie bewegt, ein Gespräch suchen, steht Ihnen unsere Klinikseelsorge gerne zur Verfügung. Frau Esther Helfrich-Teschner, katholische Krankenhausseelsorgerin, Telefon: -2289, und Lothar Jung-Hankel, evangelischer Krankenhauspfarrer, Telefon: -2288, arbeiten ökumenisch an der BGU zusammen.

Bei Fragen zur islamischen Krankenhausseelsorge wenden Sie sich bitte an Lothar Jung-Hankel. Weitere Infos »

 L

Leitbild

Die BG Unfallklinik ist eines der führenden, überregionalen Traumazentren im Rhein/Main Gebiet. Die hohe Spezialisierung unserer Fachabteilungen garantiert eine bestmögliche medizinische und pflegerische Betreuung, bis hin zur sozialen und beruflichen Wiedereingliederung.

Als wichtiger Notarztstandpunkt retten wir 24 Stunden lang an 365 Tagen. Wir leben die berufsgenossenschaftliche Philosophie: "Helfen und Heilen mit allen geeigneten Mitteln"

Lob, Kritik, Anregungen

Wir sehen Ihre Meinung, Beschwerde, Anerkennung oder auch Ihr Lob als wichtigen Baustein an, um unsere Qualität zu verbessern. Wir möchten wissen, was Sie von uns erwarten. Um den Ansprüchen gerecht zu werden, ist Ihre Mithilfe gefragt. Durch die Umsetzung Ihrer Idee kann ein Verbesserungspotenzial geschaffen werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alle Anregungen immer gleich und sofort umgesetzt werden können. Weitere Infos »

 M

Multimediaterminal

Mit dem Multimediaterminal direkt am Ihrem Bett können Sie telefonieren, fernsehen, Radio hören, im Internet surfen, mit eigener Spielekonsole spielen oder DVDs ansehen. Bitte beachten Sie , dass kostenfreie Anrufe nur auf Festnetznummern innerhalb Deutschlands möglich sind. Mobilfunknetze und Nummern im Ausland können nicht angerufen werden.

 N

Nagelstudio

Das Team (Friseur) steht Ihnen Donnerstag und Samstag ab 9.00 Uhr nach Terminvereinbarung in der Ebene B1 in Raum 102 – bei den Räumen der Rehabilitation – zur Verfügung. Telefonisch erreichen Sie unsere Friseurin unter der Nummer 069 475-2651 (hausintern) oder unter: 06007 949104.

Newsletter

Über unsere BGU-Homepage können Sie unseren kostenlosen Newsletter bestellen, der einmal pro Quartal erscheint und Sie über alle aktuellen Themen der BGU informiert.

 O

Operationsvorbereitung

Ab 6 Stunden vor der Operation ist jegliche Nahrungsaufnahme nicht mehr erlaubt; bitte auch keinen Kaugummi kauen, keine Bonbons lutschen oder Zigaretten rauchen. Bei der Körperpflege verwenden Sie bitte keine Creme, Kosmetik oder Hautöle. Bitte entfernen Sie jeglichen Nagellack oder künstliche Fingernägel. Bei Abruf zur Operation legen Sie bitte jeglichen Schmuck ab und nehmen Zahnprothesen und nicht fest sitzenden Zahnersatz heraus. Denken Sie dabei bitte auch an Brillen, Kontaktlinsen, Piercings oder Hörgeräte. Schließen Sie die Wertsachen in Ihren Kleiderschrank oder Safe, den Schlüssel verwahren wir gerne für Sie. Bitte legen Sie alle eigenen Kleidungstücke ab, ziehen Sie nun das OP-Hemd und den Einmalslip an und setzen Sie die Kopfhaube auf. Wenn möglich, suchen Sie bitte kurz vor der OP noch einmal die Toilette auf, wir begleiten Sie gerne.

 P

Parkplätze

Parkplätze sind für Angehörige und Besucher ausgewiesen und kostenpflichtig. Die Parkgebühr beträgt für die erste Stunde 2,00 Euro für jede weitere angefangene Stunde 1,50 Euro. Der Tageshöchstsatz ist 15 Euro.
Weitere Infos »

Patientenfürsprecher

Unser evangelischer Klinikpfarrer Herr Lothar Jung-Hankel ist auch als Patientenfürsprecher an der BGU tätig. Als solcher wurde er von der Stadtverordnetenversammlung Frankfurt am Main berufen, so wie es auch das Krankenhausgesetz vorsieht. Er arbeitet unabhängig und ehrenamtlich als Ansprechpartner für alle Patienten.
Weitere Infos »

Patientensicherheit

In unserer Klinik ist ein umfassendes Verständnis von Patientensicherheit seit Jahren erfolgreich etabliert. Wir setzen die gesetzlichen Empfehlungen in allen Bereichen um, damit Sie sich rund um sicher fühlen. Dafür nutzen wir die Checkliste der WHO zur Vermeidung von Seitenverwechslungen, wir erfassen das Sturz- und Dekubitusrisiko und unsere Ärzte nehmen sich viel Zeit für eine umfassende Aufklärung. Patientensicherheit beinhaltet auch ein Hygienemanagement, das Melden von Beinahe-Vorkommnissen und Konferenzen, in denen kritische Patientenverläufe besprochen werden. In der Therapie legen wir Wert auf eine sichere Arzneimitteltherapie, hier nutzen wir z.B. eine Software, die Unverträglichkeiten in der Medikation anzeigt. Zum Ende Ihres Aufenthaltes kümmern wir uns im Entlassungsmanagement, dass Sie sicher und gut versorgt nach Hause kommen.

Patientenverfügung

Der Gesetzgeber hat mit Wirkung vom 01. September 2009 die Patientenverfügung ausdrücklich in den §§ 1901 a und 1901 b des Bürgerlichen Gesetzbuchs geregelt und hierfür die Schriftform vorgesehen. Auf unserer Homepage stellen wir Ihnen Formulare und Dokumente zur Verfügung und liefern konkrete Vorschläge für diejenigen, die sich zu einer Versorgungsvollmacht oder Betreuungsverfügung und möglichst auch zu einer hiermit kombinierten Patientenverfügung entschließen.
Weitere Infos »

Patientenzufriedenheit

Ihr Lob, Ihre Kritik oder auch Ihre Anregungen sind ein wichtiger Baustein, um unsere Qualität zu verbessern. Wir möchten wissen, was Sie von uns erwarten. Um Ihren Ansprüchen gerecht werden zu können, ist Ihre Mithilfe gefragt.
Weitere Infos »

Pflegedienst

Eine wesentliche Rolle bei der Behandlung und Betreuung unserer Patienten kommt dem Pflegedienst zu. Wir bieten unseren Patienten eine patientenorientierte, professionelle Pflege. 95% unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind examinierte Pflegekräfte. Durch regelmäßige Fort- und Weiterbildungen sorgen wir dafür, dass sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Pflegedienst den veränderten Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen stellen können. Das gilt für die pflegefachliche und soziale Kompetenz ebenso, wie für die wirtschaftlichen Aspekte der Klinik. Unsere Klinik verfügt über 10 Stationen und eine Intensivstation. Unsere Teamleitungen und Stationsleitungen stehen den Patienten und ihren Angehörigen beratend zur Seite und beantworten gerne ihre Fragen.
Weitere Infos »

Post

Ihre eingehende Post wird Ihnen von Servicekräften ausgehändigt. Sollten Sie nicht selbst die Möglichkeit haben, Ihre Post einzuwerfen, wenden Sie sich bitte an das Personal. Unsere Mitarbeiter werden Ihnen gerne bei der Weiterleitung Ihrer Post behilflich sein.

 R

Rauchen

Wir bitten Sie, folgende Regeln zu beachten: Rauchen, der Umgang mit offenem Feuer sowie das Anzünden von Kerzen ist im gesamten Klinikum nicht gestattet. Wir sind ein rauchfreies Krankenhaus, geraucht werden darf nur in ausgewiesenen Raucherzonen. Bitte werfen Sie keine glühende Asche oder dergleichen in Papierkörbe, Mülltonnen oder andere Behältnisse.

Rehabilitation

Die Rehabilitation erfolgt bei uns stationär (auf den Stationen B1, K8, K9 und G1) und wird multidisziplinär und ganzheitlich durchgeführt. Sie beinhaltet Ergotherapie, Physiotherapie, Physikalische und Sporttherapie.

Weitere Infos zur stationären Reha »

Darüber hinaus bietet Ihnen unser Tochterunternehmen, das MAIN.BGMED Rehazentrum, ambulante Maßnahmen, die den medizinischen und therapeutischen Ansprüchen stationärer Behandlungen entsprechen. Ein Schwerpunkt besteht in der Spezialisierung auf arbeitsplatzspezifische Testungen und Therapieformen.

 S

Schmerztherapie

In unserer stationären Multimodalen Schmerztherapie (B5) werden im Anschluss an die diagnostische Abklärung chronische Schmerzen bzw. chronisch wiederkehrende Schmerzen wie etwa chronische Rückenschmerzen, chronische Gliederschmerzen, chronische Nervenschmerzen bzw. Phantomschmerzen nach Unfallverletzungen (z.B. Polytrauma) behandelt. 

Darüber hinaus sorgen im Bereich der Akutschmerztherapie speziell ausgebildete Ärzte und Pflegekräfte zur Behandlung akuter Schmerzen für eine optimale Betreuung unserer Patienten in der postoperativen Phase. Weitere Infos »

Schwimmbad

Im Rahmen Ihrer Therapie steht Ihnen ein Schwimmbad in der Ebene B1 zur Verfügung. Wir bitten Sie aus hygienischen Gründen, von Kosmetika aller Art abzusehen. Schwimmen ist nur in Badebekleidung gestattet.

Sprechstunden

Die Sprechstunden der einzelnen Fachabteilungen können Sie der Homepage entnehmen. Weitere Infos »

Sozialdienst

Aufgabe des Sozialdienstes und der Berufshilfe ist es, Ihnen durch Beratung, Vermittlung und Einleitung von Hilfen zur Seite zu stehen, wenn Sie oder Ihre Angehörigen Rat oder Hilfe in sozialen Angelegenheiten suchen oder medizinische und berufliche Rehabilitation erforderlich ist.

Sind aufgrund Ihrer Erkrankung unvorhersehbare Schwierigkeiten oder Probleme aufgetreten, befinden Sie sich in sozialer oder wirtschaftlicher Bedrängnis oder befürchten Sie diese, sind die Mitarbeiter des Sozialdienstes für Sie und Ihre Angehörigen da. Sollten Sie nicht gehfähig sein, bitten Sie die Mitarbeiter des Sozialdienstes, Sie zu besuchen. Weitere Infos »

Speisen

Eine ausgewogene Zusammensetzung, guter Geschmack und ein appetitliches Aussehen aller Speisen sollen den Therapieerfolg unterstützen. Unsere Serviceassistentinnen befragen Sie von Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr nach Ihren individuellen Wünschen für alle Mahlzeiten. Falls Sie zu den Befragungszeiten vormittags nicht anwesend sein sollten, bitten wir Sie, den ausgefüllten Plan gut sichtbar im Zimmer auf Ihrem Nachttisch zu hinterlegen, damit unsere Serviceassistentinnen Ihre Wünsche aufnehmen können. Die Essenszeiten sind wie folgt: Frühstück – 7.00 Uhr, Mittagessen – 12.00 Uhr, Abendessen – 17.30 Uhr. Haben Sie eine ärztliche Kostform verordnet bekommen, möchten wir Sie bitten, bei mitgebrachten Nahrungsmitteln mit dem zuständigen Stationsarzt Rücksprache zu halten.

Aus hygienischen Gründen, die im Krankenhaus eine herausragende Rolle spielen, dürfen wir Sie bitten, keine Speisereste in Ihrem Zimmer aufzubewahren.

 T

Telefon

Um zu telefonieren können Sie das Multimediaterminal direkt an Ihrem Bett nutzen.

Tiere

Bitte sehen Sie aus hygienischen Gründen auch davon ab, Tiere mitzubringen.

Topfpflanzen

Bitte sehen Sie aus hygienischen Gründen davon ab, Topfpflanzen mitzubringen.

 V

Veranstaltungen

Wir veranstalten regelmäßig Informationsveranstaltungen für Patienten. Über die Themen und das Programm informieren wir Sie sobald wie möglich auf der Webseite zu unseren aktuellen Veranstaltungen oder über unseren Newsletter. Er ist kostenlos und erscheint quartalsweise.
Aktuelle Veranstaltungen »

 W

Wahlleistungen

Wahlleistungen sind über die Regelleistung hinausgehende Sonderleistungen. Sie können unabhängig vom Krankenversicherungsverhältnis von jedem Patient gesondert abgeschlossen werden. Die Kosten müssen jedoch vom Patienten getragen werden, sofern kein 100-prozentiger Versicherungsnachweis vorgelegt wird. Als Patient haben Sie die Möglichkeit, in einem gewissen Umfang, Wahlleistungsangebote zu nutzen. Hierzu zählt die ärztliche Wahlleistung, Unterbringung in einem Ein- oder Zweibettzimmer sowie die Unterbringung und Verpflegung einer Begleitperson in unserem Haus. Sie können die gewünschten Wahlleistungen während der administrativen Aufnahme vereinbaren. Weitere Infos »

Wertgegenstände

Bitte lassen Sie größere Geldbeträge bzw. Wertgegenstände zu Hause, da wir für verloren gegangene Wertgegenstände keine Haftung übernehmen können. Sollte das nicht möglich sein, sprechen Sie bitte unser Pflegepersonal an.

WLAN

Wir haben in der Klinik WLAN-Zonen eingerichtet. Bitte fragen Sie nach!

 Z

Zertifizierungen

Wir sehen unsere Zertifizierungen als Ausgangspunkt, um unsere Prozesse weiter zu verbessern. Wir sind vielfach ausgezeichnet. Weitere Infos »

  Sozialdienst

Ein Unfall oder eine Krankheit können von heute auf morgen das Leben verändern. Häufig sind diese Veränderungen so dauerhaft und schwerwiegend, dass das Leben neu organisiert werden muss. 

Aufgabe der Mitarbeiter unserer Abteilung Sozialdienst und Berufshilfe ist es, Patienten und deren Angehörigen, im Auftrag des behandelnden Arztes oder auf eigenen Wunsch, bei der Lösung dieser Probleme zu unterstützen.