Informationen zur Entlassung

Informationen zur Entlassung

Ein Krankenhausaufenthalt kann plötzlich den gesamten Alltag durcheinander bringen. Eine neue Lebenssituation wirft für den Betroffenen viele Fragen auf und nicht selten besteht vor der Entlassung erheblicher Organisationsbedarf. Unser Ziel ist es, diese Fragen zu klären, zusammen mit Ihnen und Ihren Angehörigen die Zeit nach dem Krankenhausaufenthalt zu planen und Ihnen auch nach dem Aufenthalt in unserer Klinik eine lückenlose Weiterversorgung bzw. Betreuung zu ermöglichen.

Bereits in der Klinik erfassen wir Ihren etwaigen Hilfe- bzw. Pflegebedarf für die Zeit nach dem Klinikaufenthalt. In Kooperation mit den verschiedenen Berufsgruppen, also Sozialdienst, Physio- und Ergotherapie und dem ärztlichen Dienst, organisieren und koordinieren wir eine Vielzahl unterschiedlicher Hilfeleistungen wie beispielsweise ambulante Pflegedienste, hauswirtschaftliche Unterstützung, Hausnotrufsysteme oder Essensservice oder aber auch stationäre Weiterbehandlungen in Rehabilitationskliniken oder bei Bedarf Aufnahme in ein Pflegeheim etc. Auch bei der Anregung einer gesetzlichen Betreuung, Informationen über Vollmachten, Anträgen nach dem Schwerbehindertenrecht können Sie auf unsere Beratung zählen.

Die Auswahl und Anpassung von technischen und pflegerischen Hilfsmitteln kann schon während Ihres Aufenthalts in unserer Klinik erfolgen, u. a. in Zusammenarbeit mit dem im Haus ansässigen Sanitätshaus Spörer oder anderen Sanitätshäusern Ihrer Wahl. Wir erproben mit Ihnen gemeinsam den sachgerechten Umgang und Gebrauch Ihrer Hilfsmittel und beauftragen gegebenenfalls mit Ihnen Medizinprodukteberater, die den Hilfsmittel- oder Umbaubedarf bei Ihnen zuhause ermitteln. Mit unserer individuell auf Sie zugeschnittenen Entlassungsplanung möchten wir Sie bei der Rehabilitation, der Wiedererlangung Ihrer körperlicher, beruflicher und sozialen Fähigkeiten und Ihrer Rückkehr in Ihren Alltag bestmöglich unterstützen.

  Sozialdienst

Ein Unfall oder eine Krankheit können von heute auf morgen das Leben verändern. Häufig sind diese Veränderungen so dauerhaft und schwerwiegend, dass das Leben neu organisiert werden muss. 

Aufgabe der Mitarbeiter unserer Abteilung Sozialdienst und Berufshilfe ist es, Patienten und deren Angehörigen, im Auftrag des behandelnden Arztes oder auf eigenen Wunsch, bei der Lösung dieser Probleme zu unterstützen.