Pressemitteilungen (Detailansicht)

Einladung zur Patienteninfoveranstaltung zum Thema „Arthrose und Gelenkersatz“ am 8. März

Arthrose ist in der heutigen Zeit keine Seltenheit – knapp die Hälfte aller Personen über 65 ist von der Verschleißerkrankung betroffen. Dabei sprechen wir vor allem von den Gelenken im Bereich der unteren Extremitäten, die am meisten beansprucht werden, dem Hüft- und dem Kniegelenk. Der Abnutzungsprozess stellt primär eine ganz normale Begleiterscheinung des Alters dar. Aber auch eine Verletzung, Entzündung, Stoffwechselerkrankung, Fehl- oder Überbelastung oder einfach nur Bewegungsmangel können Auslöser für Arthrose sein. Wenn die konservative Therapie die Schmerzen nicht mehr lindert, kann ein künstlicher Gelenkersatz (Endoprothese) Erleichterung bringen.

Allein in Deutschland werden pro Jahr mehr als 200.000 künstliche Hüft- und mehr als 170.000 künstliche Kniegelenke implantiert. Obwohl Operationen mit künstlichen Gelenken zu den Routineeingriffen zählen, ist der Entscheidungsprozess für den einzelnen Patienten oft schwierig und langwierig. Eine umfassende Beratung und detaillierte Aufklärung der Patienten ist daher sehr wichtig, um Ängste und Unsicherheiten abzubauen und die richtige Entscheidung zu treffen.

Wir möchten Sie herzlich zu unserer Informationsveranstaltung einladen und Sie über Ihre Erkrankung, die richtige Vorbereitung, den Hüft- und Kniegelenkersatz inklusive Alternativmethoden und die Nachbehandlung informieren. Im Anschluss stehen wir gerne im Rahmen einer Diskussion für Ihre individuellen Fragen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und das persönliche Gespräch mit Ihnen.

Weitere Infos »

  Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rita Krötz

  069 475-1534   069 475-2470   pressestelle@bgu-frankfurt.de