Pressemitteilungen (Detailansicht)

BG Unfallklinik erhält Siegel im Kampf gegen multiresistente Erreger

In Frankfurt am Main engagiert sich seit Juni 2010 das MRE-Netz Rhein-Main im Kampf gegen gefährliche Bakterien. Multiresistente Erreger (MRE) sind Bakterien, gegen die die meisten Antibiotika unwirksam sind.

Zu den Mitgliedern dieses Netzwerkes gehört seit Beginn auch die BGU Frankfurt, die auch 2017 wieder mit einem Qualitätssiegel ausgezeichnet wurde. So nahm Dr. Rolf Teßmann, Krankenhaushygieniker der BG Unfallklinik, das Siegel am 13. Juni im Frankfurter Gesundheitsamt für die Klinik in Empfang.

Das MRE-Siegel wird an Einrichtungen vergeben, die nachweisbar einen hohen Hygienestandard setzen und geeignete Maßnahmen zur Vermeidung von Infektionen mit multiresistenten Keimen ergreifen. Voraussetzung für den Erhalt des Siegels sind unter anderem eine strukturierte Hygieneorganisation, Schulungen und Fortbildungen zu antibiotikaresistenten Erregern sowie die Umsetzung sachgerechter Hygienemaßnahmen, insbesondere der richtigen Handhygiene und -desinfektion.

Inzwischen sind neun Stadt- und Landkreise im MRE- Netz, welches in diesem Jahr sein  7-jähriges Jubiläum feiern kann.
„Ziele des Netzes sind, die Entstehung und Verbreitung von multiresistenten Erregern (MRE) in der Region zu vermindern, die Behandlung und die Rehabilitation der MRE-Patienten zu verbessern und einer Stigmatisierung von Menschen mit MRE entgegenzuwirken“, erläutert der Krankenhaushygieniker der BG Unfallklinik, Dr. med. Rolf Teßmann.
Insgesamt hat die Organisation mehr als 334 Mitglieder.

Seit Bestehen der Netzwerkstrukturen wurden 7.346 Mitarbeiter in 459 Pflegeeinrichtungen geschult.
Wie wichtig und aktuell die Arbeit des MRE-Netzes ist, zeigen die aktuellen Zahlen:

Jährlich kommt es laut Europäischen Zentrum für Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC) bei ca. 2,6 Millionen Menschen in Europa zu einer Krankenhausinfektion, geschätzt sterben bis zu 91.000 Patienten hierdurch. Nach Einschätzung der Europäischen Gesundheitsbehörde sind multiresistente Erreger damit eine der bedeutendsten Krankheitsbedrohung in Europa.

 

 

  Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Rita Krötz

  069 475-1534   069 475-2470   pressestelle@bgu-frankfurt.de