Endoprothetik

Ein spezialisiertes Team führt das gesamte Spektrum der Primär- und Wechselendoprothetik an folgenden Gelenken durch:

  • Hüfte 
  • Knie 
  • Schulter 
  • Ellenbogen 

Zum Einsatz kommen ausschließlich hochwertigste Implantate mit langzeitig bewährten Materialien und Materialkombinationen. Bei Bedarf werden Spezial- und Sonderprothesen bis hin zum teilweisen oder vollständigen Knochenersatz implantiert (z.B. Kurzschaft-Hüfte, „Frauen-Knie“, hypoallergene Implantate, teilweiser oder vollständiger Oberschenkelersatz). In geeigneten Fällen kann an der Hüfte die Implantation in minimalinvasiver Technik (MIS) erfolgen. 

Die BG Unfallklinik ist als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung (EPZmax) zertifiziert und bietet durch eine enge Verzahnung der verschiedenen Spezialabteilungen im Medizinischen Zentrum EPZmax für alle Patienten auf dem Gebiet der Endoprothetik die bestmögliche Behandlung. Weitere Infos zum EPZmax »

 EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung

Im September 2015 stellte sich die BG Unfallklinik einem von der endoCert-Initiative (www.endocert.de) der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) definierten Erstauditierungsverfahren. Nach Empfehlung der Gutachter und Zustimmung der Zertifizierungsstelle ist die BG Unfallklinik als EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung (EPZmax) zertifiziert.
Diese Anerkennung unterstreicht unter strengen objektiven Gesichtspunkten die hohe medizinische, chirurgische, pflegerische und rehabilitative Behandlungsqualität an der BG Unfallklinik Frankfurt am Main. Die Bezeichnung EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung richtet sich u. a. nach den durchgeführten Operationen und den hohen Anforderungen des Kriterienkatalogs. Ziel ist, durch die Zertifizierung die post-operative Morbidität bzw. Mortalität unserer Patienten zu verbessern und den Patienten eine Orientierungsmöglichkeit zu bieten, um ihnen die Entscheidung für die BG Unfallklinik als spezialisierte Fachklinik zu erleichtern.

Die enge Verzahnung der verschiedenen Spezialabteilungen im Medizinischen Zentrum EPZmax bietet für alle Patienten jeglichen Schwierigkeitsgrades auch auf dem Gebiet der Endoprothetik die bestmögliche Behandlung - rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr.

 Teilnahme am Endoprothesenregister Deutschland (ERPD)

Die BG Unfallklinik nimmt am Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) teil, das Anfang 2014 bundesweit gestartet ist. Patienten, die ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk bekommen, können sich darin freiwillig registrieren lassen. Der umfangreiche Datenpool der Deutschen Endoprothesenregister GmbH (EPRD) erhöht die Patientensicherheit und Lebensqualität. Er trägt dazu bei, den Weg eines Implantats vom Hersteller bis zum Patienten einfacher nachzuvollziehen und Patienten bei Bedarf rasch und gezielt über Implantate zu informieren. 

  Chefarzt

Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Reinhard Hoffmann

Sekretariat :
Gerlinde Veith

  069 475-2001   069 475-2223 aerztlicher.direktor@bgu-frankfurt.de

  Leiter EndoProthetikZentrum

Dr. med. Michael Kremer

  069 475-2223 michael.kremer@bgu-frankfurt.de

  EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung (EPZmax)

  www.endocert.de