Beckenchirurgie

Verletzungen des Beckens (Frakturen) sind seltene, aber potentiell lebensgefährliche Verletzungen. Häufig treten sie im Rahmen von Polytraumata auf, verursacht durch Verkehrsunfälle oder Stürze aus großer Höhe.
Durch die veränderte Epidemiologie aber auch immer öfter bei älteren Patienten nach sogenannten Bagatellstürzen. Gerade bei den Beckenringverletzungen findet sich weiterhin eine Letalität von ca. 10% . Anders ist es bei den Hüftpfannenfrakturen, deren unfallchirurgische Versorgung als besonders anspruchsvoll gilt.

Die BG Unfallklinik hat sich als überregionales Traumazentrum auch als Kompetenzzentrum für Beckenverletzungen etabliert. Hierzu gehört die Vorhaltung einer spezifischen Infrastruktur, dezidierter Behandlungsalgorithmen und einer großen operative Expertise.
Durch die erreichten Fallzahlen gehört die BG Unfallklinik mittlerweile zu den großen deutschen „Beckenzentren“. 

  Chefarzt

Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Reinhard Hoffmann

Sekretariat:
Gerlinde Veith

  069 475-2001   069 475-2223   aerztlicher.direktor@bgu-frankfurt.de

  Leitender Arzt

Dr. med. Uwe Schweigkofler

  uwe.schweigkofler@bgu-frankfurt.de