Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Das Fachgebiet unserer Abteilung umfasst die Bereiche Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie.

Anästhesie

Die Anästhesie hat als relativ junges medizinisches Fachgebiet in den letzten Jahren eine stürmische Entwicklung erlebt.

Waren in Deutschland noch in den sechziger Jahren Krankenhäuser mit einem Fachanästhesisten eine Seltenheit, so wird heute in einer Klinik kein Patient mehr ohne die kompetente Betreuung durch einen Anästhesisten operiert.

Der Anästhesist sorgt für die Schmerzfreiheit während einer Operation. Sein oberstes Ziel ist, z. B. nach schweren Unfällen die Wiederherstellung und die Aufrechterhaltung aller lebenswichtigen Körperfunktionen. Es kommen modernste Techniken und sichere Medikamente zum Einsatz. Diese ausgereiften Methoden erlauben es uns heute, auch gesundheitlich schwer vorerkrankte oder ältere Patienten problemlos zu operieren. Regionalanästhesie-Techniken schaffen Schmerzfreiheit, ohne dass das Bewusstsein ausgeschaltet werden muss.

Weitere Infos zur Anästhesie »

 Informationen zur Intensivmedizin

Sowohl frisch Verletzte als auch Patienten mit schwerwiegenden (Vor-)Erkrankungen oder nach großen Operationen werden von uns auf unserer Intensivstation behandelt. Einen Behandlungsschwerpunkt bildet die Versorgung von Schädel-Hirn- und Mehrfachverletzten (Polytrauma-Patienten).

Häufig missverstanden als „Apparatemedizin“ werden hier Patienten überwacht und behandelt, deren Vital- oder Organfunktionen in lebensbedrohlicher Weise gestört sind. Aber nicht die Maschinen erhalten unsere Patienten am Leben, sondern die Menschen, die Entscheidungen treffen, überwachen und pflegen. Für diese Aufgaben sind die Ärzte der Anästhesieabteilung in besonderer Weise qualifiziert; gemeinsam im Team mit den für das jeweilige Grundleiden zuständigen ärztlichen Kollegen und den Pflegekräften wird hier der Genesungsprozess unserer Patienten begleitet. Mitarbeiter der Krankengymnastik, der Ergotherapie und auch der Krankenhaus-Seelsorge stellen ebenfalls eine feste Größe im therapeutischen Team dar.

Weitere Infos zur Intensivmedizin »

 Informationen zur Schmerztherapie

Die Schmerztherapie ist neben der Anästhesie und der Intensivmedizin die dritte Säule unseres Fachgebietes.  Eine gute Schmerztherapie beginnt selbstverständlich bereits kurz vor oder zeitnah nach einer Operation. Allerdings behandeln wir nicht nur die Patienten mit Schmerzen nach Operationen. Besondere Betreuung bedürfen insbesondere Menschen, die an einer Schmerzkrankheit leiden. Von einer Schmerzkrankheit wird gesprochen, wenn der Schmerz sich verselbstständigt und seine eigentlich sinnvolle Funktion als Leit- und Warnsignal beispielsweise rund um eine Operation verloren hat.

Ein umfangreiches Spektrum zielgerichteter Diagnostik und Therapie, gepaart mit professioneller, persönlicher Fürsorge des anästhesiologischen Schmerzmediziners bestimmen das Bild der stationären und ambulanten Schmerztherapie.

Bereits seit Ende der 1990er-Jahre konnten wir einen vorbildlichen Akutschmerzdienst mit speziell ausgebildeten Ärzten und Pflegekräften zur Behandlung akuter Schmerzen etablieren. Detaillierte abteilungs- und patientenspezifische Standards und eine gut eingeführte Schmerzerfassung und Dokumentation sind hier selbstverständlich und gelebte Werkzeuge einer guten Schmerztherapie. Die fortlaufende Zertifizierung des "Qualitätsmanagements Akutschmerztherapie" durch den TÜV Rheinland bestätigt die hohe Qualität unserer angebotenen Akutschmerzbehandlung.

Weitere Infos zur Schmerztherapie »

  Chefarzt

Dr. med. Rolf Teßmann

Sekretariat:
Monika Bachus

  069 475-2568   069 475-2589   anaesthesie@bgu-frankfurt.de

  Zertifikat

  Schmerztherapie im Medizinischen Versorgungszentrum

  www.mainbgmed-mvz.de